[<<Erster] [<zurück] [weiter>] [Letzter>>] 150 Artikel in dieser Kategorie

Nick Nolte - Biografie und Filmografie


 
Artikeldatenblatt drucken
Art.Nr.: 8188
Nick Nolte - Biografie und Filmografie
Nick Nolte - Biografie und Filmografie
Nick Nolte - Biografie und Filmografie
Nick Nolte - Biografie und Filmografie

Nick Nolte

Biographie

Dem deutschstämmigen Amerikaner Nick Nolte gelang es erst mit Mitte Dreißig im Filmbusiness wirklich Fuß zu fassen.
Mit Fünfzig wurde er 1991 zum ersten mal für einen Oscar als Bester Hauptdarsteller (Herr der Gezeiten) nominiert.
1998 folgte eine weitere Nominierung in der gleichen Kategorie für Der Gejagte.
Großen Erfolg hatte er zudem mit Cape Fear - Kap der Angst, U-Turn - kein Weg zurück und Nur 48 Stunden.

Nicholas King Nolte wurde am 8. Februar 1941 in Ohama (Nebraska) geboren.
In den Sechzigern und frühen Siebzigern hatte er zahlreiche kleinere Engagements an Theatern in ganz Amerika.
Zudem arbeitete er als Model für Werbefotografien.
So gab es 1972 eine Werbekampagne eines bekannten Jeans Herstellers, bei denen Nolte auf den Fotos zusammen mit der, damals blonden, Siguorney Weaver zu sehen ist.
Ab 1973 erhielt Nolte eine Unmenge von kleineren Gastrollen in Fernsehserien.
Darunter Die Straßen von San Fransisco, Notruf California und Rauchende Colts.
Ab 1974 spielte er zudem in einer ganzen Reihe von Fernsehfilmen mit.
Der Durchbruch gelang ihm 1976 mit einer Hauptrolle in der Serie Reich & arm.

Seine erste Kinorolle konnte Nolte 1977 bei Die Tiefe ergattern, dem im nächsten Jahr Dreckige Hunde folgte.
Von da an lieferte Nolte pro Jahr mit großer Beständigkeit zwei bis vier Filme ab.

Nolte war dreimal verheiratet.
Er hat einen Sohn aus seiner dritten Ehe mit Rebecca Linger (1984 – 1994).
1992 kürte ihn das People Magazin zum Sexiest Man Alive.

Filmographie

  • 1974 - California Kid
  • 1974 - Death Sentence
  • 1974 - Winter Kill
  • 1974 - Wild Drivers (Return to Macon County)
  • 1975 - Deep River - Entscheidung am Fluß (The runaway barge )
  • 1977 - Die Tiefe (The deep)
  • 1978 - Dreckige Hunde (Who’ll Stop the rain)
  • 1979 - Die Bullen von Dallas
  • 1979 - Herzschläge (Heart beat)
  • 1981 - Die Straße der Ölsardinen (Cannery Row)
  • 1982 - Nur 48 Stunden
  • 1983 - Under Fire - Unter Feuer
  • 1984 - Grace Quigleys letzte Chance (The ultimate solution of Grace Quiegley) - Regie: Anthony Harvey
  • 1984 - Die Aufsässigen (Teachers)
  • 1986 - Zoff in Beverly Hills (Down and out in Beverly Hills)
  • 1987 - Ausgelöscht
  • 1987 - Der stählerne Vorhang (Weeds)
  • 1989 - Der Dschungelkönig von Borneo (Farewell to the King)
  • 1989 - Das Bankentrio
  • 1989 - New Yorker Geschichten
  • 2000 - The Golden Bowl
  • 2001 - Investigating Sex
  • 2002 - The Good Thief
  • 2003 - Northfork
  • 2003 - Clean
  • 2003 - Hulk
  • 2004 - The Beautiful Country
  • 2004 - Hotel Ruanda (Hotel Rwanda)
  • 2005 - Neverwas
  • 2006 - Papa
  • 2006 - Peaceful Warrior
  • 2008 - The Mysteries of Pittsburgh
  • 2008 - Die Geheimnisse der Spiderwicks (The Spiderwick Chronicles)
  • 2008 - Tropic Thunder

Links


X Merkzettel
Parse Time: 0.808s