[<<Erster] [<zurück] [weiter>] [Letzter>>] 174 Artikel in dieser Kategorie

Danny Aiello - Biografie und Filmografie

Nicht käuflich

Art.Nr.: 8044
Danny Aiello - Biografie und Filmografie
Danny Aiello - Biografie und Filmografie

Danny Aiello

Biographie

Danny Aiello (geb. 20. Juni 1933) kam erst im Alter von 40 Jahren als Quereinsteiger ins Filmgeschäft.
Für Do the Right Thing (1989) wurde er für einen Oscar nominiert.
Aiello hat sich besonders mit seinen Rollen als Gangster oder harter Cop, die oft eine Verbindung zu seiner Heimatstadt New York haben, eine große Fangemeinde erspielt.

Daniel Louis Aiello Jr. Ist der Sohn italienischer Einwanderer.
Nachdem seine Mutter erblindete ließ sein Vater die Familie im Stich.
Mit Sechzehn schwindelte er bei der Musterung, was sein Alter betraf, und versah anschließend drei Jahre Dienst bei der US Armee.
Bevor er professioneller Schauspieler wurde, verdiente er sein Geld als Busfahrer und Rausschmeißer.

Seine erste Filmrolle erhielt er 1973 in Das Letzte Spiel.
Aiello gab in dem Sportdrama den Baseballprofi Horse.

1986 spielte er in Madonnas Videoclip Papa Don’t Preach ihren Vater.

Seit dem 8. Januar 1955 ist Aiello mit Sandy Cohen verheiratet.
Mit Danny Aiello III. verstarb eines ihrer vier Kinder am 1.Mai 2010 an Krebs.
Danny Aiello III. war als Stuntman in über 130 Filmen tätig.
In Do the Right Thing doublete er 1990 seinen Vater.

Filmographie

  • 1973 - Das letzte Spiel (Bang the Drum slowly)
  • 1974 - Der Pate II (The Godfather: Part II)
  • 1977 - Hooch
  • 1978 - Fingers - zärtlich und brutal
  • 1978 - Heißes Blut (Bloodbrothers)
  • 1990 - Jacob’s Ladder – In der Gewalt des Jenseits
  • 1991 - Ein charmantes Ekel (Once Around)
  • 1991 - Straße zum Glück (29th Street)
  • 1991 - Hudson Hawk - Der Meisterdieb
  • 1992 - Jack Ruby – Im Netz der Mafia (Ruby)
  • 1992 - Mistress - Die Geliebten von Hollywood
  • 1993 - Mein Freund, der Entführer (Me and the Kid)
  • 1993 - Die sieben besten Jahre (Cemetery Club)
  • 1993 - Stage Fright - Eine Gurke erobert Hollywood
  • 1994 - Leon der Profi
  • 1995 - Die Macht der Gewalt (Power of Attorney)
  • 1995 - Pret-a-porter
  • 1996 - Two Much – Eine Blondine zuviel (Two Much)
  • 1996 - Nichts als Trouble mit den Frauen (Mojave Moon)
  • 1996 - City Hall
  • 1996 - 2 Tage in L. A. (2 Days in the Valley)
  • 1997 - A Brooklyn State of Mind
  • 1997 - Bring mir den Kopf von Mavis Davis
  • 1998 - Geheimnisse der Nacht (Wilbur Falls)
  • 1999 - Die 18 Farben des Todes
  • 2000 - Dinner Rush – Killer zum Desert
  • 2000 - Prince of Central Park
  • 2001 - Off Key
  • 2003 - Die Gangster-Braut (Mail Order Bride)
  • 2004 - Zeyda and the Hitman
  • 2005 - Brooklyn Lobster
  • 2006 - Lucky Number Slevin
  • 2006 - Stiffs
  • 2006 - Vater wider Willen
  • 2014 - Reach Me

Links

DVD-Film Danny Aiello - Biografie und Filmografie
Execution time (seconds): ~0.247756