[<<Erster] [<zurück] [weiter>] [Letzter>>] 174 Artikel in dieser Kategorie

Juliette Lewis - Biografie und Filmografie

Nicht käuflich

Art.Nr.: 7826
Juliette Lewis - Biografie und Filmografie
Juliette Lewis - Biografie und Filmografie
Juliette Lewis - Biografie und Filmografie
Juliette Lewis - Biografie und Filmografie

Juliette Lewis

Biographie

Juliette Lewis wurde vor allem durch Rollen in harten Actionfilmen wie Natural Born Killers, From Dusk Till Dawn und Kap der Angst schon in frühen Jahren zum Weltstar.
Zudem ist sie als Sängerin international recht erfolgreich.

Juliette kam am 21. Juli 1973 als eines von zehn Kindern des Schauspielers Geoffrey Lewis in Los Angeles zur Welt.
Mit 14 gab sie für die Fernsehproduktion Homefires ihr Kameradebüt.
1987 und 1988 begleitete sie eine Rolle in der Fernsehserie The Facts Of Life.

Mit 15 gelang ihr der Sprung vom Bildschirm auf die große Leinwand.
Beim Casting für Beetle Juice konnte sie sich zwar gegen Wynona Ryder nicht durchsetzen.
Allerdings gelang es ihr, eine Nebenrolle in Meine Stiefmutter ist ein Alien (mit Kim Basinger und Dan Akroyd) zu ergattern.

Für ihre Rolle als Danielle Bowden in dem Martin Scorsese Thriller Kap der Angst wurde die damals Achtzehnjährige 1991 sowohl für den Oscar, den Golden Globe (beides mal beste Nebenrolle), sowie die MTV Movie Awards (bester Filmkuss) nominiert.

Nach weiteren Leinwanderfolgen wie Gilbert Grape, Kalifornia, Natural Born Killers und From Dusk Till Dawn hatte Lewis verstärkt mit Drogenproblemen zu kämpfen und verschwand für eine Weile aus dem Fokus der Öffentlichkeit.

1997 zog Lewis nach Florida, um in veränderter Umgebung Ihre Kokainsucht in Griff zu bekommen.
1999 heirate sie den Profi Skateboarder Steve Berra (Scheidung 2003).

Mit Hysterical Blindness (Uraufführung am 16. Januar 2002 beim Sundance Filmfestival) gelang es ihr mit einer Emmy-Nominierung und dem Gewinn des Independent Spirit Award an frühere Erfolge anzuknüpfen.

Neben der Schauspielerei kümmerte sich Lewis in den letzten Jahren verstärkt um ihre Karriere als Musikerin.
Mit ihrer Begleitband The Licks veröffentlichte sie drei erfolgreiche Studioalben und absolvierte mehrere Welttouren.
2009 gab sie die Auflösung der Band bekannt und veröffentlichte mit neuen Musikern und dem Namen Juliette Lewis and The New Romantiques das Album Terra Incognita.

2010 verspricht ein gutes Jahr für Lewis Fans zu werden, da sie an insgesamt vier Filmen beteiligt ist, die entweder schon fertig gestellt sind oder sich noch in der Post Production Phase befinden:
Due Date, The Baster, Betty Anne Waters und Sympathy For Delicious.

Filmografie

  • 1988 - Meine Stiefmutter ist ein Alien (My Stepmother Is an Alien)
  • 1989 - The Runnin' Kind
  • 1989 - Leben am Abgrund – Life on the Edge (Rohr frei für Familie Hollowhead / Meet the Hollowheads)
  • 1989 - Schöne Bescherung
  • 2000 - Way of the Gun
  • 2000 - Zimmer gesucht (Room to Rent)
  • 2001 - Gaudi Afternoon
  • 2001 - Picture Claire
  • 2002 - Genug – Jeder hat eine Grenze (Enough)
  • 2002 - Hysterical Blindness
  • 2003 - Old School – Wir lassen absolut nichts anbrennen
  • 2003 - Cold Creek Manor – Das Haus am Fluss
  • 2004 - Blueberry und der Fluch der Dämonen
  • 2004 - Starsky & Hutch
  • 2005 - Aurora Borealis
  • 2005 - Daltry Calhoun
  • 2006 - Lightfield's Home Videos
  • 2006 - The Darwin Awards
  • 2006 - Verbraten & Verkauft (Grilled)
  • 2006 - Lieben und lassen (Catch and Release)
  • 2009 - Whip it
  • 2010 - Sympathy for Delicious
  • 2010 - Memphis Beat (TV Serie)
  • 2010 - Baby surprise
  • 2010 - Conviction
  • 2010 - Due date
  • 2011 - Hick
  • 2011 - Foreverland
  • 2011 - Shit Girls Say (TV Serie)
  • 2012 - The Firm (TV Serie)
  • 2913 - Portlandia (TV Serie)
  • 2013 - Open Road
  • 2013 - Familien
  • 2014 - Wayward Pines (TV Serie)
  • 2014 - Hellion
  • 2014 - Kelly & Cal
  • 2015 - Jem and the Holograms
  • 2015 - Janis: Little Girl Blue

Links

DVD-Film Juliette Lewis - Biografie und Filmografie
Execution time (seconds): ~0.254239