[<<Erster] [<zurück] [weiter>] [Letzter>>] 174 Artikel in dieser Kategorie

Tom Savini - Biografie und Filmografie

Nicht käuflich

Art.Nr.: 7861
Tom Savini - Biografie und Filmografie
Tom Savini - Biografie und Filmografie
Tom Savini - Biografie und Filmografie
Tom Savini - Biografie und Filmografie

Tom Savini

Biographie

Tom Savini (geb. 3. November 1946 in Pittsburgh) ist sowohl vor der Kamera als Schauspieler, als auch dahinter als Experte für Spezialeffekte und Make-Up tätig.
Oftmals verbindet er seine beiden Jobs, z. b. bei George A. Romeros Zombie - Dawn of the Dead.

Savini wuchs in Bloomfield (Pensylvania) auf.
Schon als Kind hatte er das Ziel, später Schauspieler zu werden.
Zudem entwickelte er mit zwölf Jahren reges Interesse an Make-Up-Techniken.
Da zu dieser Zeit weder Literatur zu dem Thema gab, noch irgendwelche Make-Up-Schulen in seiner näheren Umgebung beheimatet waren, war seine einzige
Möglichkeit, sich erste Kenntnisse autoditaktisch anzueignen.
Mit allerlei Hilfsmitteln entstellte er sein Gesicht und prüfte vor dem Spiegel, ob das Ergebnis realistisch aussah.

Noch während seiner Schulzeit kam er in die engere Auswahl als Schauspieler für ein Projekt George A. Romeros, das den Titel Whine of the Fawn High School tragen sollte, das aber aus finanziellen Gründen nicht realisiert wurde.
Romero wollte dann für sein erstes Projekt „Nacht der Lebenden Toten“ Savini als Make-Up-Artist ins Boot holen.
Doch die Zusammenarbeit scheiterte erneut, da Savini zum Vietnamkrieg eingezogen wurde.

Als Kriegsfotograf in Vietnam erlebte er Tod und Verwundung aus nächster Nähe.
Diese Erlebnisse sollten prägend für seine spätere Arbeit als F/X und Make-Up Künstler werden.

Nach dem Krieg schlug sich Savini mit allerhand Jobs als Fotograf, Stuntman und Maskenbildner an verschiedenen Theatern durch.
Zudem studierte er Regie und Schauspiel an der Carnegie Mellon University.

1977 klappte es mit „Martin“ erstmals mit einer Zusammenarbeit mit Romero, durch die für Savini das Tor ins Filmbusiness aufgestoßen wurde.
Von nun an wurde Savini auch von Größen wie Tarantino für ihre Projekte verpflichten.

Für Day Of The Dead (1985) gewann Savini einen Saturn Award.

Mit Tom Savini's Special Make-Up Effect Program eröffnete er eine Schule für Maskenbildner.
Seit 2003 fungiert er zudem als Kurator der Wanderaustellung Terrormania, die teilweise mehr als 200.000 Besucher pro Jahr anzieht.

Privat ist Savini großer Wrestling Fan und begeisterter Hobbyfechter.

Filmographie

  • 2010 - Machete
  • 2012 - Headhunt
  • 2012 - Robin Hood: Ghosts of Sherwood
  • 2012 - Cry for Revenge
  • 2012 - Django Unchained
  • 2012 - Drummer for the Mob
  • 2013 - Cool as Hell
  • 2013 - Machete Kills

Links

DVD-Film Tom Savini - Biografie und Filmografie
Execution time (seconds): ~0.167468